Berichte der Leichtathleten 2016 2017 2018

 

14./15.06         NRW-Jugendmeisterschaften 2018

01.07.2018      Deutsche Senioren-Meisterschaften

16.06.2018      Offene Vereinsmeisterschaften im Dreikampf für alle Altersklassen beim TV Höfen

09.06.2018      LVN Nordrhein Jugendmeisterschaften  in Krefeld – Uedingen 9. und 10.06.2018

09.06.2018      Mittsommernachtslauf des TV Konzen

02.06.2018      Erste Teilname an KiLa-Wettbewerb

31.05.2018      LVN-Seniorenmeisterschaften in Mönchengladbach

31.05.2018      Und wieder ein Kreisrekord für den BTV in der Leichtathletik

31.05.2018      Bestenkämpfe im Mehrkampf – 31.05.2018 in Euskirchen

26.05.2018      Mehrkämpfe  und Rahmenprogramm am 26.05. in Übach-Palenberg

21.05.2018      LGM Pfingstsportfest

12./13.5.18      Regionsmeisterschaften

01.05.2018      Regionsmeisterschaften im Block-Mehrkampf

21.04.2018      Jugend-Werfertag des Birkesdorfer TV am 21. April

                        Trainingslagerbericht 2018

10.03.2018      BTV-Splitter vom Wochenende

03.03.2018      Nordrhein-Hallenmeisterschaften U16 in Düsseldorf

25.02.2018      BTV bei Hallensportfesten in Dortmund

03.02.2018      Hallensportfest in Oberzier

28.01.2018      Hallensportfest LT DSHS Köln

01.01.2018      Läufe im Januar 2018

 

 

31.12.2017      Sportabzeichen 2017

10.12.2017      BTV-Athleten in Düsseldorf erfolgreich

07.10.2017      3. Euregio Team Challenge in Essen/ Belgien

03.10.2017      Kreis-Einzelmeisterschaften am 03.10.2017 in Euskirchen

24.09.2017.     Kreisvergleichskampf U16/ U18 in Duisburg

17.09.2017      LVN Team-Endkampf U14 in Troisdorf

16./17.09.        Regio-Meisterschaften Mehrkampf in Zülpich

10.09.2017      Regionmeisterschaften im Blockwettkampf in Euskirchen

09.09.2017      5. BTV-Kindersportfest

03.09.2017      weitere Wettbewerbe

15.07.2017      NRW-Jugend-Meisterschaften 2017 in Wattenscheidt

09.07.2017      104. Bergfest in Süchteln

02.07.2017      BTV-Splitter vom ersten Juli-Wochenende

30.06.2017      BTV-Nachwuchs qualifiziert sich für das Landesfinale

24.06.2017      Kreis-Mehrkampf-Meisterschaften U10-U14  in Liblar

18.06.2017      Zwergensportfest in Euskirchen

17.06.2017      Offene KM im Blockwettkampf Düsseldorf

15.06.2017      Nordrheinmeisterschaften der Senioren in Uerdingen

10.06.2017      Nordrheinmeisterschaften in Wesel

05.06.2017      Pfingst-Sportfest in Mönchengladbach

25.05.2017      Himmelfahrts-Sportfest des TUS Köln rrh

20.05.2017      Regio- und Kreismeisterschaften 2017 in Aachen

05.05.2017      Trainingslager der Leichtathletik-Jugend hat sich gelohnt

01.05.2017      Schülersportfest des ASV Köln

30.04.2017      Sprint in den Mai beim ASV Süchteln

25.04.2017      Speerwurf-Abend Aachener TG

01.04.2917      Ansprechende Ergebnisse beim Jugend-Werfertag des Birkesdorfer TV

26.03.2017      BTV-Läufer beim Dürener Stadtlauf 2017

05.03.2017      Hallen-Nordrheinmeisterschaften U16 in Düsseldorf

Benedikt Strack Siebter über die Hürden

04.02.2017      Hallensportfest in Niederzier

28.01.2017      Hallen-Kreismeisterschaften U12/ U14

21.01.2017      Nordrhein-Hallenmeisterschaften am 21./22.01. in Leverkusen

07.01.2017      Hallensportfest mit Kreismeisterschaften U16/U18 in Köln

 

 

19.11.2016      Hallensportfest in Düsseldorf

12.11.2016      Offene NRW-Senioren-Winterwurf-Meisterschaften in Leichlingen

Schülersportfest in Euskirchen

25.09.2016      Kreisvergleichskampf in Troisdorf

Abendsportfest in Erkelenz

Kreismeisterschaften im Mehrkampf in Zülpich

12. NetAachen-Domspringen

04.09.2016 Kreismehrkampf-Meisterschaften U14 und jünger in Düren

Pfingstsportfest der LG Mönchengladbach am 16.05.2016

5./7.05.2016      Regio- und Kreismeisterschaften  05. und 07.05.2016

23.04.2016       Werfertag Düren mit Kreismeisterschaften Wurf U14

10.04.2016      Werfertag beim SV RW Schlafhorst

02.04.2016      Trainingslager 2016

06.03.2016      Schülersportfest in Düsseldorf

6.03.2016        Kreis-Hallenmeisterschaft LVN Kreis Düren U12 und jünger in Kreuzau

03.03.2016      Ehrungen für besondere Leistungen 2015 durch die Stadt Düren

13./14. Februar 2016 Ein langes Sport-Wochenende der Kinder und Jugendlichen des Birkesdorfer TV

16./17. 01.2016 Hallen-Kreismeisterschaften in Köln

16.01.2016 Zu Besuch bei den SWD Powervolleys Düren

09.01.2016 Hallen-Nordrheinmeisterschaften U18 in Leverkusen

 

 

 

NRW-Jugendmeisterschaften 2018

 

Wie gewöhnlich fanden am ersten Ferienwochenende der Sommerferien, am 14. und 15. Juli, die NRW-Jugendmeisterschaften der Altersklassen U16/U18 und U20 statt. Athletinnen und Athleten aus dem LVN und WLFV kamen in diesem Jahr in Duisburg zusammen, um sich untereinander zu messen und einen Meister zu ermitteln.

Ebenso wie schon in den letzten Jahren, konnten sich auch 2018 wieder einige Jugendliche des BTVs für die Einzelwettkämpfe qualifizieren und am ersten Wettkampfs Tag beachtliche Leistungen erzielen.

 

Benedikt Strack startete am Samstag über die 80m Hürden der M15, wo er eine beeindruckende Performance ablieferte. Obwohl er mit der schlechtesten Vorleistung gemeldet hatte und von Endlaufchancen im Vorhinein bereits abzusehen war, lief er in einem starken Starterfeld auf Platz 11 und schob sich damit um 5 Plätze nach vorne.  Außerdem verbesserte er seine bisherige Bestleistung um eineinhalb Zehntel auf starke 12,07s und präsentierte sich somit zum Saisonhöhepunkt in seiner besten Form.

Vor allem nach längerer Trainingspause aufgrund gesundheitlicher Probleme, lässt diese Leistung auf eine vielversprechende nächste Saison blicken.

 

Hochstartend und trotzdem mit einer überragenden Leistung aufwartend, trat die erst 12-Jährige Sarah Kastenholz im Speerwerfen der weiblichen W14 auf.

In einem recht überschaubaren Starterfeld hatte die junge Athletin, mit der 7. Vorleistung gemeldet, hallte also am ehesten Chancen für den Einzug in den Endkampf.

Erst bei den vorangegangenen Nordrhein-Jugendmeisterschaften überraschte das junge Wurftalent mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 31,25m, mit welcher sie erstmals die 30m-Grenze übertraf.

In einem anfangs relativ beschaulichen Wettkampf startete sie gleich mit einem tollen Wurf von 30,93m und warf damit knapp an ihre Bestleistung heran. Dieser Weite sollte nach drei Versuchen für den Endkampf reichen, in den sie als 6- Platzierte einzog. Unerwartet, aber daher umso erfreulicher, warf sie in ihrem letzten Versuch nochmals weiter und konnte mit einer Verbesserung ihrer Bestleistung auf 32,03m auf den 3. Platz vorrücken.

Nennenswert ist abgesehen von der Weite, ebenso die Kontinuität der jungen Werferin, die in all ihren Versuchen zwischen 28m und 32m blieb und somit auf weitere tolle Wettkämpfe hoffen lässt.

 

Helena Imdahl, die für das Kugelstoßen der weiblichen U18 gemeldet war, konnte aus gesundheitlichen Gründen leider nicht teilnehmen. Hinsichtlich der Ergebnisse wäre eine Endkampfteilnahme bei Saisonbestleistung nicht auszuschließen gewesen.

- HIM

 

 

Deutsche Senioren-Meisterschaften

Bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Mönchengladbach überraschte  Jugend-Trainerin Bärbel Imdahl  sich am Sonntagmorgen selbst  mit einem 4. Platz im Speerwerfen der Altersklasse W50.

Foto mit freundlicher Genehmigung von Ursula Thirtey 2017

Im letzten Jahr in dieser Altersklasse hatte sie nur mit der 9. Vorleistung (von 14 Teilnehmerinnen) gemeldet und lediglich die Endkampf-Teilnahme zum Ziel, zumal es am Vortag im Kugelstoßen nicht so gut geklappt hatte. Dann gelang ihr aber im 2. Durchgang ein überraschend gute , weil auch Wind-begünstigter Versuch von  31,06m – eine Weite, die sie bereits seit drei Jahren nicht mehr annähernd erreichen konnte.  Im Endkampf setzte sie dann im 5. Versuch mit 31,45m weitenmäßig noch „einen drauf“ und erreichte in einer hochklassigen Konkurrenz mit sechs Werferinnen über 30m einen nicht für möglich gehaltenen 4. Platz.  Mit ihrer Steigerung im 5. Versuch hat sie nun auch im Vergleich mit ihren Jugend-Werferinnen in diesem Jahr wieder „die Nase“ vorn  J  J.

Am Samstag hatte Bärbel erstmals zum Kugelstoßen gemeldet. Hier war bereits das regelmäßige  Übertreffen der Quali- Norm  ein Erfolg gewesen. Dementsprechend hatte sie mit der schlechtesten Weite der zwölf Stoßerinnen gemeldet und mit dem stark besetzten Finale nichts zu tun. Nach zwei  enttäuschenden Versuchen konnte sie aber zumindest im letzten Durchgang auf passable 10,04m steigern und beendete den Wettkampf als Elfte.

Mal schauen, was ab dem kommenden Jahr in der neuen Altersklasse W55 möglich ist ...

 

 

Offene Vereinsmeisterschaften im Dreikampf für alle Altersklassen beim TV Höfen

Am 16.06.2018 fanden die Vereinsmeisterschaften im Dreikampf statt.

Flora Reimbold ( W 13 ) nahm daran teil. Flora zeigt Beständigkeit.  Sie warf 28m Ball, sprang 4,67 m weit und lief die 75m in 10,8 Sec ( Handzeitnahme ).  Somit belegte sie mit 1316 Punkten den 1. Platz.

Herzlichen Glückwunsch

 

 

LVN Nordrhein Jugendmeisterschaften  in Krefeld – Uedingen 9. und 10.06.2018

Wieder einmal waren BTV Athleten zum Jahreshöhepunkt der LVN Nordrhein Jugendmeisterschaften Krefeld – Uedingen, in bester Form. Bei sommerlichem, schwülwarmen Wetter starten für uns Helena Imdahl ( W U18 ) Benedikt Strack( MU 16 M15) , Samia Bourga ( U 16 W 14 ) und Sarah Kastenholz ( U 16 W 14 ), die Dank ihrer hervorragenden Wurfleistungen * hoch * starten durfte.

Benedikt Strack ( M 15 ) konnte sich in 80m Hürden aus einem Teilnehmerfeld von 11 TN für den Endlauf qualifizieren und belegt im Finale den 7. Platz mit einer Zeit von 12.32 Sec. , wobei er nur knapp mit einem Zehntel unter seiner Bestleistung von 12.22 Sec blieb. Für ihn ist es eine sehr gute Platzierung trotz technischer Verbesserungsmöglichkeiten im Hinblick auf die NRW-Meisterschaften Mitte Juli, für die er bereits qualifiziert ist.

Sarah Kastenholz ( W 14 ) kam am ersten Wettkampftag in den Endkampf beim Speerwerfen. Erst im letzten Versuch gelang ihr eine hervorragende Weite von 31.25m. Sie steigerte ihre persönliche Bestleistung um knapp 3,50m. Damit belegte sie Platz 6. und qualifizierte sich  für die NRW-Meisterschaften in Duisburg

Beim Kugelstoßen einen Tag später erreichte sie eine Weite von 9,19 Metern. Für den Endkampf unter den ersten 8 fehlten ihr nur 5 Zentimeter.

Samia Bourga ( W 14 ) belegte einen unerwarteten 9. Platz mit  24,45m  nahe der persönlichen Bestweite. Auch sie war erstmals für Nordrhein-Meisterschaften qualifiziert. Für eine Endkampfteilnahme hätte sie ihre PB deutlich steigern müssen – auch sie hat sich also prima „verkauft“

Helena Imdahl startete am Samstag im Kugelstoß der U18. Sie blieb sie zwar deutlich unter Bestweite und erreichte mit einer Weite von 10,95m den 15. Platz. Nachdem dieses Jahr der Schwerpunkt auf Sprint und Sprung gelegt wurde, ist dies trotzdem eine gute Leistung. Zum Erreichen des Endkampfes wäre eine neue Bestleistung nötig gewesen.

Leider konnte Helena  am 200m Lauf U18, wegen Verletzung nicht teilnehmen.

Am 2. Tag der Meisterschaften trat sie im Diskuswerfen U 18 an und belegte mit 25,75m den 9. Platz. Zum Erreichen des Endkampfes fehlten letztlich nur 4 cm.

Wir gratulieren allen Athleten zu diesen tollen Ergebnissen und den Trainern Bärbel Imdahl und Dirk Schnitzler.

 

 

Mittsommernachtslauf des TV Konzen

Schönes Wetter mit frühsommerlichen Temperaturen lockten viele Laufbegeisterte zum Mittsommernachtslauf des TV Konzen. Insgesamt 400 Läufer*innen kamen über 5 KM, 14,065 KM und bei den Kinderläufen ins Ziel, erfreulich vor allem die 87 Kinder die über 300 m, 500m und 1500m ihr Bestes gaben. Die Schnellste über 1500 m war Flora Reimbold mit einer Zeit von 5:39 Minuten.

2018-06-09 Flora

7. Rollesbroicher Event Kalltallauf

Am 9.6.2018 fand der 7. Rollesbroicher Event Kalltallauf statt.

Flora Reimbold ( 2005 ) nahm im Schülerlauf über die Distanz von 1500m teil. Sie konnte sich früh von den Konkurrenten absetzten und gewann den anspruchsvollen Lauf in einer Zeit von 6:55 Minuten mit einem Vorsprung von 1 Minute auf den nächsten Läufer.

Bild und Text: Andrea Reimbold

 

 

 

 

Erste Teilname an KiLa-Wettbewerb

Am 02. Juni nahm erstmals eine U10-Mannschaft des Birkesdorfer TV an einem Kinderleichtathletik-Wettkampf teil. Anders als bei unserem eigenen Sportfest, an dem wir bisher  mangels teilnehmender Teams nur Einzelwertungen vorgenommen haben,  kämpfte unsere Mannschaft diesmal zusammen mit anderen Teams aus Herzogenrath, Dürwiss, Aachen und Düren um Rangpunkte in vier Lauf-, Wurf- und Sprung-Disziplinen. Dabei kam es weniger auf Wettkampf-Charakter, sondern eher auf den Spaß an der Sache an..

Unsere im Altersdurchschnitt noch sehr junge Mannschaft,  für die  Bèla, Jaro, Amelie, Maike, Hava, Mia, Lilo und Noelle beim Einzug der Mannschaften stolz unsere Fahne ins Stadion trugen, absolvierten eine 6x 30m-Hinderniss-Staffel über Kinderhürden, den Schlagball-Zonen-Wurf mit Schweifbällen, den Zonen-Weitsprung über ein 20cm hohes Hindernis sowie eine abschließende Biathlon-Tandem-Staffel über 600m mit zwei Wurf-Einheiten.

Zwar merkte man unseren Kindern zunächst noch die Verunsicherung bei den ungewohnten Disziplinen oder Durchführungen an. Insbesondere das Abtreffen der Pylonen beim Biathlon fiel schwer, so dass wir kaum eine „Strafrunde“ ausließen und ein echtes Konditionstraining absolvierten. Alle steigerten sich aber mit wachsender Sicherheit in den technischen Versuchen, so dass sich die Kinder am Ende über einen vierten Platz, Urkunden und Süßigkeiten freuten .

Alle Kinder waren mit Feuer-Eifer dabei , so dass wir das Experiment bei ausreichender Beteiligung auf jeden Fall wiederholen und mangels anderer Wettkampf-Alternativen auch auf die Altersklasse U8 ausdehnen sollten.

- Im

 

 

LVN-Seniorenmeisterschaften in Mönchengladbach

Zwei Titel für den BTV

Die Gruppe Kreis-Dürener Leichtathleten, die jedes Jahr  in den Seniorenklassen an Nordrheinmeisterschaften teilnimmt, ist zwar klein, aber überaus erfolgreich. Auch bei den offenen LVN-Seniorenmeisterschaften am 31. Mai in Mönchengladbach standen bei sechs Athleten aus zehn gemeldeten Disziplinen schließlich fünf Meister-Titel sowie zwei 3. Plätze zu Buche.

 

Auch die Athleten des Birkesdorfer TV konnten mit ihren Leistungen zufrieden sein:

 

Erfolgreichste für einen Dürener Verein startende Athletin war Bärbel Imdahl vom Birkesdorfer TV, die wegen eines  verletzungsbedingtem Handicaps zwar mit den Weiten nicht zufrieden war, aber dennoch  in der Altersklasse W50  mit 10,22m im Kugelstoßen und 27,45m im Speerwerfen  zwei  Nordrheinmeister-Titel holte und außerdem mit 23,23m  Dritte im Diskuswerfen wurde.

 

2018-05-31 LVN Senioren 1

Rolf Imdahl hatte in der Altersklasse M55 nach zweijähriger Verletzungspause für die Wurfdisziplinen gemeldet. Er wurde jeweils Sechster im Kugelstoßen (9,04,) und Sp0eerwerfen (33,09m) sowie Achter im Diskuswerfen (25,05m).

Bärbel bestätigte mit ihren Weiten im Kugelstoßen und Speerwerfen  an diesem Wochenende auch nochmals die Qualifikation für die Ende Juni an gleicher Stätte stattfindenden Deutschen Seniorenmeisterschaften.

Als drittes Vereins-Mitglied  war Isabelle Völkner-Daners bei den LVN-Meisterschaften aktiv. Sie unterstützte die Veranstaltung als Kampfrichterin beim Speerwerfen und verrichtete über den Tag Schwerstarbeit am Maßband.
Vielen Dank !

 

Und wieder ein Kreisrekord für den BTV in der Leichtathletik

Die zwölfjährige Sarah Kastenholz vom Birkesdorfer TV verbesserte Ende Mai bei den Mehrkampf-Bestenkämpfen in Euskirchen den 20 Jahre alten Kreisrekord im Ballwerfen der W14 von Melanie Bardy (LG Ameln/ Linnich ) aus dem Jahr 1998 um einen Meter auf  imponierende 52,50m.

 

Die vielseitige Athletin, deren Lieblingsdisziplinen  neben dem Ballwerfen der Hürdenlauf und Weitsprung sind , kam im Sommer 2016 von Borussia Inden zum Birkesdorfer TV, wo sie vom gemeinsamen Training einer 15-köpfigen Gruppe gleichaltriger Mehrkämpfer und Mehrkämpferinnen mit unterschiedlichen Schwerpunkten im Bereich Sprint, Sprung, Wurf und Lauf profitiert.

 

Bestenkämpfe im Mehrkampf – 31.05.2018 in Euskirchen

Neun Siege sowie weitere neun Podestplätze im Drei- und Vierkampf

Kreisrekord W14 für Sarah

Am Donnerstag, dem 31.05.2018, trafen sich die jungen Leichtathletinnen und Leichtathleten des Kreises Euskirchen / Düren, um ihre Bestenkämpfe auszutragen. Die diesjährigen Freiluft-Meisterschaften wurden im Erftstation ausgetragen.

neuesFoto

Bei strahlendem Sonnenschein kämpften die Jungen und Mädchen der Jahrgänge 2005 bis 2008 um die besten Plätze und persönlichen Bestleistungen. Die Athletinnen und Athleten des Birkesdorfer TV konnten dabei sehr positive Ergebnisse erzielen:

In der Klasse M11 wurde Maximilian Persov  Kreismeister im 3- und 4- Kampf (970/ 1276 Punkte. Er verbesserte sich vor allem im Sprint (8,28 sec) und im Hochsprung (1,18m).  Vereinskamerad  Fynn Hochmann sicherte sich Dank einer Steigerung im Hochsprung um 12 cm auf 1,22m den 2. Platz und den Vizemeistertitel im 4-kampf (1211P.) und Platz 3 im 3-Kampf (882 P.).

In der Altersklasse MU14 stellen die Birkesdorfer eine Dreikampf-Mannschaft. Das Team-Ergebnis steht noch aus.:

In der Altersklasse  M12 errang Nikolas Goumes den Kreismeistertitel im 3- und 4- Kampf, wobei er vor allem mit sehr guten 1,20m im Hochsprung punktete. Felix Härter freut sich in der gleichen Altersklasse über die Vizemeisterschaft im 3-Kampf.

Im Jahrgang 2005 (M13) dominierte Til Zuza  den Wettkampf mit ausgeglichenen Leistungen, aus denen 1,36m im Hochsprung heraus ragen, und wurde Kreismeister in  Drei- und Vierkampf. Vereinskamerad Silas Schnitzler belegte verletzungsbedingt Platz 3 (732/ 1050 Punkte), konnte sich aber mit 11,68 sec über eine Bestzeit im Sprint freuen. Kai Buss komplettierte das Mannschaft-Ergebnis der  MU14 als Siebter im Dreikampf mit 710 Punkten, wobei er sich gegenüber dem Vorjahr um 12 Meter auf 28,50m im Ballwurf steigerte.

Bei den Mädchen machte der Birkesdorfer TV mit zwei Mannschaften in den Altersklassen WU12 und WU14 auf sich aufmerksam. Auch hier stehen die Ergebnisse der Teamwertungen noch aus:

Aber auch  in der Einzelwertung  konnten die Athletinnen Plätze auf dem Treppchen erreichen:

Im Jahrgang 2008 (W10) wurde Jule Ramacher Kreismeisterin im Dreikampf mit 998 Punkten sowie Vize-Meisterin im Vierkampf mit 1163 Punkten, zu denen sie vor allem eine neue Bestleistung im Schlagballwurf von 23m und im Hochsprung beisteuerte. Ihre Teamkollegin Darja Riffel sicherte sich aufgrund eines guten Sprints und 3,11m im Weitsprung den 3 Platz im Dreikampf. Clara Sander als Vierte des Vierkampfes mit tollen 1,04m im Hochsprung und Eva Zuza als Sechste mit guten 23,50m im Schlagball komplettierten das gute Mannschaftsergebnis ebesno wie Franziska Dackweiler, die im Jahrgang 2007 (W11)  Neunte im Drei- und Vierkampf wurde.

Im Jahrgang  2005 (W13) gab es einen Birkesdorfer Doppelsieg sowohl im Drei- als auch im Vierkampf: Sarah Kastenholz wurde jeweils Kreismeister mit 1468 und 1836 Punkten und einer überragenden Ballwurfweit von 52,50m. Dabei verbesserte sie den 20 Jahre alten Kreisrekord im Ballwurf der W14 um einen Meter.

Vereinskameradin Flora Reimbold sicherte sich mit 1370 und 1738 Punkten jeweils die Vizemeisterschaft. Sie freute sich über tolle 10,57 sec und eine neue Hochsprung-Bestleistung von 1,28m. Mit sehr guten Hochsprung-Ergebnissen machten auch die übrigen Birkesdorfer Mädchen des Jahrgangs 2005 auf sich aufmerksam: Hannah Weidenbach sprang 1,32m und wurde je Fünfte im Drei- und Vierkampf. Mit einer Steigerung im 16cm auf ebenfalls 1,32m im Hochsprung wurde Jana Härter Siebte im Vierkampf und Elfte im Dreikampf. Kira Vesperammn belegte in ihrem ersten Mehrkampf überhaupt den 8. Platz im Dreikampf und 10. Platz im Vierkampf. Dabei freute sie sich besonders über 1,20m im Hochsprung.

Erstmals hatte der Birkesdorfer Tv auch drei 3x800m-Staffeln gemeldet:

In der Altersklasse WU14  belegten Hannah Weidenbach, Jana Härter und Flora Reimbold den 2. Platz mit einer Zeit von 9:09,3 min.

Die Jungenstaffel der Altersklasse U14 erreichte in der Besetzung Felix Härter, Nikolas Goumas und Til Zuza und einer Zeit von 09:21,31 min den 1.Platz.

Die WU12-Staffel  belegte mit 11:03,06 min den 3.Platz – hier liefen für den BTV  Darja Riffel, Franziska Dackweiler und Jule Ramacher.

Wir gratulieren allen Athletinnen und Athleten zu den tollen Ergebnissen und bedanken uns bei Betreuern und Eltern für die Unterstützung.

 

 

Mehrkämpfe  und Rahmenprogramm am 26.05. in Übach-Palenberg

Bei den Kreisbestenkämpfen des Alt-Kreises Heinsberg und im Rahmenprogramm waren am 26. Mai „Am Buckesberg“ Sarah und Helena aktiv.

Sarah absolvierte ihren ersten Mehrkampf dieses Jahres. Am Ende stand mit 1812 Punkten im Vierkampf und 1431 Punkten im Dreikampf jeweils Platz 1 bei dem W13 zu Buche. Dazu steuerte sie 11,07 sec über 50m, 4,34m im Weitsprung, 1,30m im Hochsprung und 48,50m in ihrer Parade-Disziplin, dem Ballwurf, hinzu.

Beim gleichen Wettkampf wurden leider Helenas (WU18) Bemühungen , über 200m auch noch die A-Norm für die LVN-Jugend-Meisterschaften zu laufen, vom Gegenwind zunichte gemacht. Hier wurde sie in trotzdem noch guten 28,51 sec Dritte. Über die kurze 100m-Distanz erreichte sie in 13,92 sec Platz 4.

 

LGM Pfingstsportfest

Das Pfingstsportfest der LG Mönchengladbach im Rheydter Grenzlandstadion  ist für die Leichtathleten des Birkesdorfer TV jedes Jahr ein gutes „Pflaster“ für neue Bestweiten und – zeiten.

In diesem Jahr konnte insbesondere die siebzehnjährige Helena Imdahl überzeugen. Im Kugelstoßen der WU18 reichte sie mit 11,36m  und drei weiteren Stößen über elf Meter wieder an ihre guten Leistungen des Vorjahres heran (Platz 1). Im Weitsprung wurde sie ebenfalls Erste und verbesserte sich auf 4,91m. Auch im Sprint über 100m in 13,70 sec (Platz 4) und über 200m in 28,32 sec (Platz 3) lief sie neue Bestzeiten und qualifizierte sich jeweils für die Nordrheinmeisterschaften, wo die vielseitige Athletin bereits im Kugelstoßen und Diskuswerfen antritt.

Besonders erwähnenswert sind außerdem hervorragende 1,48m von Silas Schnitzler im Hochsprung der M13 (Platz 1), 4,54m von Sarah Kastenholz im Weitsprung der W13 (Platz 2), 10,81 sec über 75m von Flora Reimbold  in der gleichen Altersklasse (Platz 2) sowie 4,61m von Annika Felter bei den WU20 (Platz 2). Til Zuza stieß die Kugel in der Altersklasse M13    8,79m weit, Kira Vespermann (W13) sprang in ihrem ersten Wettkampf 3,94m weit. Weitere Ergebnisse unter btv1864-leichtathletik.de

 

Regionsmeisterschaften

Der Birkesdorfer TV war mit 10 TN bei den Regionsmeisterschaften vertreten. Aus einer ganzen Reihe schöner Leistungen und neuer Bestwerte sind besonders diese Leistungen und Platzierungen hervor zu heben:

Benedikt Strack (2003/ M15)

RegionsM über 80m Hürden M15 in 12,22 sec  = Verbesserung um fast 0,5 sec und NRW-Quali,

Zweiter im Speerwurf (27,12m),

4. Im Weitsprung (4,61m)

und Endlauf-TN über 100m

Sarah Kastenholz (2005/ W14)

RegionsM im Speerwurf W14 mit 27,82m = Quali LVN-Meisterschaften,

RegionsM im Kugelstoßen W14 (8,97m),

3. im Weitsprung (4,43m)

und Endlauf-TN 100m

Samia Bouarga  (2004/ W14)

Zweite im Speerwurf  W14  mit 24.82m  = Bestät.  Quali LVN-Meisterschaften

Zweite im Kugelstoßen W14 mit 8,20m

Zweite im Diskuswerfen W14 mit 18,55m

Helena Imdahl (2001/ WU18)

Zweite im Speerwurf WU18 (29,93m)

Zweite im Kugelstoßen WU18 (10,75m)  = Bestät.  Quali LVN-Meisterschaften

3. im Weitsprung WU18  (4,76m)

Til Zuza (2005/ M14)

Zweiter im Speerwerfen M14 mit 28,93m

 

 

Regionsmeisterschaften im Block-Mehrkampf

Athlet/Innen des Birkesdorfer TV und TV Obermaubach mit hervorragenden Ergebnissen

Zu den diesjährigen Regionsmeisterschaften U16 und Regions-Bestenkämpfen U14 im Blockmehrkampf, die in Euskirchen ausgetragen wurden,  hatten aus dem Kreis Düren mit dem TV Obermaubach und dem Birkesdorfer TV zwei Vereine mit 14 Athleten gemeldet.

Der Blockmehrkampf ist ein Fünfkampf aus den drei fest stehenden Disziplinen Sprint, Hürden und Weitsprung sowie zwei weiteren Neigungs-Disziplinen, durch die sich die Blockmehrkämpfe Sprint-Sprung (Hoch, Speer), Wurf (Kugel, Diskus) und Lauf (Ball, Mittelstrecke) unterscheiden.

Im Jahrgang W14 wurde Samia Bouarga vom Birkesdorfer TV  Vize-Regionsmeisterin im Block Wurf mit 1943 Punkten. Sie freute sich besonders über 14,52 sec in ihrem ersten 100m-Lauf sowie über 8,04m im Kugelstoßen.

Lara Kranz (ebenfalls BTV) belegte im Block Sprint-Sprung der W14 einen sehr guten 5. Platz mit 1956 Punkten, zu denen sie unter anderem 4,04m im Weitsprung und 1,36m im Hochsprung beisteuerte.

In der Altersklasse U14 (Jahrgänge 2005 und 2006) wurden Bestenkämpfe ausgetragen.

In dieser Altersklasse ist der Kreis Düren mit den beiden  teilnehmenden Vereinen besonders gut aufgestellt, was auf eine weitere erfolgreiche Zukunft der Leichtathletik hoffen lässt.

Im Jahrgang 2005 (W/M 13) zeigten sich die Athletinnen und Athleten des Birkesdorfer TV besonders gut aufgelegt:

Im Block Sprint/Sprung der M13 gab es einen Doppelsieg für den Birkesdorfer TV: Til Zuza  sicherte sich Platz 1 mit 1985 Punkten knapp vor Vereinskamerad Silas Schnitzler, der 1939 Punkte erzielte. Beide Athleten glänzten vor allem im Speerwurf und im Hochsprung: Til sprang erstmals 1,40m hoch und hatte auch im Speerwurf mit 33,09m „die Nase“ vorn. Aber auch Silas zeigte mit 1,36m und 29,90m eine sehr gute Leistung.

Bei den Mädchen siegte Sarah Kastenholz  im Block Wurf mit hervorragenden 2282 Punkten, zu denen sie eine neue Bestleistung über 60m Hürden mit 10,65 sec und eine gute Kugelstoßleistung von 8,59m beisteuerte.

Ihre Vereinskameradin Flora Reimbold  sicherte sich den Sieg im Block Lauf mit 2098 Punkten. Sie freute sich vor allem über 10,87 sec über 75m sowie über 02:49,70min über 800m.

Hannah Weidenbach und Jana Härter  hatten den Block Sprint/Sprung gewählt. Hannah wurde gegen starke Konkurrenz  Zweite mit 2045 Punkten. Sie lief mit 11,73 sec eine schöne Hürdenzeit und sprang gute 4,22m weit. Jana wurde mit 1895 Punkten Fünfte; sie lief mit 11,20 sec eine neue Bestzeit über 75m und sprang 4,17m weit.

Bei den Mädchen des Jahrgangs 2006 (W12) zeigten  durchweg Obermaubacherinnen  gute Leistungen:

Im Block Sprint/Sprung siegte Lea Kaldenbach  mit sehr guten  2084 Punkten. Sie überzeugte vor allem mit 11,00 sec im Sprint und 11,28 sec über die Hürden.

Vereinskameradin Johanna Schwesig kam als Erste  im Block Wurf auf hervorragende 2137 Punkte, zu denen sie 10,80 sec über 75m sowie 4,65m im Weitsprung beisteuerte. Aber auch 7,70m im Kugelstoßen weisen auf das Potential der Athletin hin.

Einen Obermaubacher Doppelsieg gab es im Block Lauf der W12: Hier wurde Nele Berkhauer Erste mit 1998 Punkten, zu denen unter anderem 4,24m im Weitsprung und 36,50m im Ballwurf beitrugen.  Vereinskameradin Nele Reuter belegte den 2. Platz mit 1837 Punkten. Sie warf 32m Ball und lief 03:11 min über 800m.

 

 

Jugend-Werfertag des Birkesdorfer TV am 21. April

Auch in diesem Jahr richteten wir einen Werfertag für die Jugendkassen U12 – U18 auf der Kreissportanlage aus. Anders als in den Vorjahren, als die Veranstaltung mangels Meldungen den Charakter einer erweiterten Vereinsmeisterschaft hatte, hatten wir in diesem Jahr mehr Meldungen, als der Zeitplan verkraftete, so dass ein größerer Wettkampf zustande kam.

Bei strahlendem Sonnenschein und hervorragenden äußeren Bedingungen konkurrierten die jungen Athleten in den Disziplinen Kugel, Diskus und Speer sowie in einzelnen Altersklassen im Ballwurf bzw. im Schlagball-Wurf mit Vereinen aus Düren, Aachen und Köln.

Aus Birkesdorfer Sicht war es nicht nur organisatorisch eine gelungene Veranstaltung. Als ausrichtender Verein hatten wir mit 24 Teilnehmern die meisten Athleten in 65 Disziplinen am Start. Dabei kamen 55 neue persönliche Bestleistungen zustande, von denen sich viele auch wieder im Landesverband sehen lassen können..

Auch vier unserer gerade neu eingetretenen Jugendlichen schnupperten erfolgreich erste Wettkampf-Luft, bei den M12 versuchten sich außerdem zwei unserer Jungs erstmals in den für sie neuen Disziplinen Kugel, Diskus und Speer.

Herzlichen Glückwunsch an alle Athleten zu ihren guten Leistungen!

Die Qualifikation für die Nordrhein-Jugendmeisterschaften erreichten bereits bei diesem ersten Leistungstest:

Helena Imdahl mit 10,95m Kugelstoßen und 27,89m Diskuswerfen WU18

Samia Bouarga mit 24,47m im Speerwerfen W14 und

Sarah Kastenholz mit 9,23m im Kugelstoßen W14.

Besonders hervor zu heben sind außerdem:

-        die vielversprechenden Speerwurf-Leistungen von Nikolas Goumas (22,81m) und Felix Härter (21,47m) in ihrem allerersten Speerwurf-Wettkampf M12 überhaupt

-        eine erneute Steigerung des Vorjahres-LVN-Besten im Speerwurf Silas Schnitzler (M13) auf jetzt 31,57m, der sich auch im Ballwurf auf 39m steigern konnte

-        die ebenfalls sehr guten Leistungen im Speerwerfen W13 von Flora Reimbold (21,86m) und Hannah Weidenbach (23,40m), wobei sich letztere auch im Ballwurf um fünf Meter steigern konnte

-        die sehr gute Schlagball-Leistung der 10-jährigen Eva Zuza von 27,00m.

-        die guten Leistungen von Sarah Kastenholz und Til Zuza  (W13, M13) in allen Wurf-Disziplinen: Bei Sarah sind neben der Quali im Kugelstoßen vor allem eine weitere Verbesserung der Vorjahres-LVN-Besten im Ballwurf auf für Mädchen ungewöhnlich gute 50,50m und im Speerwerfen auf 28,26m zu verbuchen.  Til überzeugte im Diskuswerfen mit einer unerwarteten Steigerung um mehr als sechs Meter auf sehr gute 24,76m, mit 50m im Ballwurf und mit einem tollen Wurf von 34,45m im Speerwurf.

-        mehrere Jugendliche überwanden außerdem ganz persönliche „Schallgrenzen“ – dazu gehören Samia Bouarga mit 8,16m und Lara Kranz mit 7,02m im Kugelstoßen, Lara Kranz mit 34,00m, Kira Vespermann mit 24,50m,  Marie van de Bruck mit 20m und Kai Buss mit 21,50m sowie unseren U12-Mädels Darja Riffel, Laura Heidersdorf und Franziska Dackweiler mit 17m  im Ballwerfen.

 

Alle Ergebnisse auf einen Blick (PB rot markiert):

M10 Schlagballwurf 80g

3

23,00

Salentin

Luca

2008

M11 Schlagballwurf 80g

1

36,50

Persov

Maximilian

2007

M12 Kugelstoß 3kg

1

5,99

Härter

Felix

2006

2

5,27

Goumas

Nikolas

2006

M12 Diskuswurf 0,75kg

1

13,69

Härter

Felix

2006

2

12,97

Goumas

Nikolas

2006

M12 Ballwurf 200g

1

34,00

Goumas

Nikolas

2006

2

33,50

Härter

Felix

2006

M12 Speerwurf 400g

1

22,81

Goumas

Nikolas

2006

2

21,47

Härter

Felix

2006

M13 Kugelstoß 3kg

1

8,21

Zuza

Til

2005

2

6,58

Schnitzler

Silas

2005

3

5,82

Winkels

Jeremy

2005

4

5,42

Buss

Kai

2005

M13 Diskuswurf 0,75kg

1

24,76

Zuza

Til

2005

2

18,78

Schnitzler

Silas

2005

3

14,66

Winkels

Jeremy

2005

4

12,94

Buss

Kai

2005

M13 Ballwurf 200g

1

50,00

Zuza

Til

2005

2

39,00

Schnitzler

Silas

2005

3

30,50

Winkels

Jeremy

2005

4

21,50

Buss

Kai

2005

M13 Speerwurf 400g

1

34,45

Zuza

Til

2005

2

31,57

Schnitzler

Silas

2005

4

21,46

Winkels

Jeremy

2005

5

13,74

Buss

Kai

2005

M15 Kugelstoß 4kg

2

7,86

Braun

Nils

2003

M15 Diskuswurf 1kg

3

21,70

Braun

Nils

2003

M15 Speerwurf 600g

2

23,80

Braun

Nils

2003

W10 Schlagballwurf 80g

1

27,00

 

Zuza

Eva

2008

2

17,00

 

Riffel

Darja

2008

W11 Schlagballwurf 80g

1

17,00

 

Heidersdorf

Laura

2007

2

17,00

 

Dackweiler

Franziska

2007

3

15,50

 

Al Ahmad

Yasmin

2007

W13 Kugelstoß 3kg

1

9,23

 

Kastenholz

Sarah

2005

3

6,64

 

Weidenbach

Hannah

2005

4

6,46

 

Reimbold

Flora

2005

5

5,99

 

Van de Bruck

Marie

2005

6

5,93

 

Vespermann

Kira

2005

8

4,32

Al Ahmad

Imen

2005

9

4,15

Al Ahmad

Ines

2005

W13 Diskuswurf 0,75kg

1

23,67

 

Kastenholz

Sarah

2005

2

15,03

 

Weidenbach

Hannah

2005

3

14,24

 

Reimbold

Flora

2005

4

13,31

 

Van de Bruck

Marie

2005

W13 Ballwurf 200g

1

50,50

 

Kastenholz

Sarah

2005

3

33,00

 

Weidenbach

Hannah

2005

4

31,00

Reimbold

Flora

2005

5

24,50

 

Vespermann

Kira

2005

6

20,00

 

Van de Bruck

Marie

2005

7

15,00

 

Al Ahmad

Ines

2005

8

13,50

 

Al Ahmad

Imen

2005

W13 Speerwurf 400g

1

28,26

 

Kastenholz

Sarah

2005

3

23,40

 

Weidenbach

Hannah

2005

4

21,86

 

Reimbold

Flora

2005

5

11,39

 

Van de Bruck

Marie

2005

W14 Kugelstoß 3kg

2

8,16

Bouarga

Samia

2004

3

7,02

Kranz

Lara

2004

W14 Diskuswurf 1kg

1

18,18

Bouarga

Samia

2004

W14 Ballwurf 200g

1

34,00

Kranz

Lara

2004

W14 Speerwurf 500g

2

24,47

Bouarga

Samia

2004

3

14,99

Kranz

Lara

2004

WU18 Kugelstoß 3kg

2

10,95

Imdahl

Helena

2001

WU18 Diskuswurf 1kg

2

27,37

Imdahl

Helena

2001

WU18 Speerwurf 500g

2

27,89

Imdahl

Helena

2001

 

 

 

BTV-Splitter vom Wochenende 10. und 11.03.2018

Regio-Hallenmeisterschaften

Bei den (Turn)Hallen-Regiomeisterschaften in Übach-Palenberg trat Sarah Kastenholz am Samstag  in Eigenregie als einzige BTV-Starterin an.

Im Hochsprung der Altersklasse W13 wurde sie Meisterin mit der neuen Bestleistung von 1,41m. Dieses Ergebnis macht Lust auf die Freiluftsaison und eröffnet der vielseitigen Athletin – wie schon 2017 – gute Chancen auf vordere Plätze in allen drei Blockwettkämpfe sowie gute Perspektiven für den Siebenkampf im nächsten Jahr.

Selfkant-Lauf

Am Sonntagmorgen lief Flora Reimbold (ebenfalls W13) ein couragiertes Rennen beim Selfkantlauf in Gangelt und gewann die Frauen-Konkurrenz im  2,5km-Jedermannlauf  in 9:53min. Insgesamt kam sie über diese Strecke als Dritte ins Ziel.

 

 

 

Nordrhein-Hallenmeisterschaften U16 in Düsseldorf

 

Bei den Nordrhein-Hallenmeisterschaften der Altersklasse U16 waren am Samstag in der Arena-Sporthalle Düsseldorf nur drei Jugend-Leichtathleten des Kreises aktiv:

 

Erfolgreichster Dürener Athlet war Benedikt Strack (M15/ 2003) vom Birkesdorfer TV, der über 60m Hürden der Altersklasse M15 Sechster in 9,51 sec wurde.

 

Im Vorlauf lief Benedikt mit 9,49 sec noch ein wenig schneller und verbesserte damit seine persönliche Bestzeit um fast eine halbe Sekunde.

 

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

Benedikt Strack U16 Hürden

 

 

BTV bei Hallensportfesten in Dortmund

Im Zuge der Verbands-Strukturreform gibt es für Athleten der Altersklassen U18 und älter  des Regionalverbandes Südwest, die sich nicht für Nordreinmeisterschaften qualifizieren konnten, im gesamten LVN von Mitte Dezember bis Ende März keinen einzigen Hallenwettkampf mehr, auf dem man seine Form testen könnte.

Aufgrund dessen haben wir abseits der bisherigen Wettkämpfe in Köln und Düsseldorf in diesem Jahr zwei Hallenwettbewerbe in der Helmut-Körnig-Halle Dortmund besucht:

25.02.2018  Hallenwettkampf der DJK SuS Brambauer

Helena Imdahl  freute sich in der Altersklasse WU18 trotz etwas chaotischer Wettkampf-Organisation und resultierender zweistündiger Wartezeit über eine neue Bestleistung im Weitsprung von 4,80m (Platz 7) und eine sehr ansprechende Serie mit vier weiteren Sprüngen zwischen 4,67m und 4,76m. Auch im 60m-Sprint, die der hochgewachsenen Athletin eigentlich weniger liegen, verbesserte sie sich aufgrund eines dynamischen Starts auf nunmehr 8,79 sec. (Platz 11). Im abschließenden 200m-Rennen reichte die Spannung nach einem langen Tag mit 29,59 sec. (Platz 9) nicht mehr für eine gute Zeit.

Lara Kranz bestritt in Dortmund ihren ersten Hallenwettkampf. In der Altersklasse W14 sprang sie erstmals von Brett und verbesserte sich nach kontinuierlicher Steigerung  auf 3,96m, womit sie knapp den Endkampf verpasste. Bei drei weiteren Versuchen wäre die 4m-Marke sicher drin gewesen. Beim Kugelstoßen erreichte Lara mit 6,50m den Endkampf und wurde Sechste.

Einen guten Tag erwischte auch Til Zuza. Er gewann gleich zu Beginn  des Wettkampftages den Hochsprung der Altersklasse M13 mit 1,35m und zeigte damit in einer schwierigen Disziplin aufsteigende Tendenz. Im Kugelstoß überraschte er durch deutlich verbesserter Technik und Körperspannung  mit einer Steigerung auf 9,16m und Platz drei. Über die Hürden reichte es im Viererrhythmus zu einer Zeit von 12,34 sec und Platz 5.

In der Altersklasse W13 haderten Flora Reimbold und Sarah Kastenholz zu Beginn des Wettkampftages mit dem ungewohnten - aber in LV Westfalen üblichen - Absprung vom Brett. Aufgrund der daraus resultierenden Unsicherheiten in Anlauf und Absprung reichte es bei den beiden andere Weiten gewohnten Mädels diesmal für Flora „nur“ für 4,08m (Platz 11), Sarah sprang mit 4,16m (Platz 9) nur ein kleines Stückchen weiter.

Flora lief anschließend in einem couragierten 800m-Lauf in 02:45,29 min auf Platz 3 und erzielte dabei ihre zweitbeste bisher gelaufene Zeit..

Sarah übersprang im Hochsprung 1,30m (Platz 8) und lief 60m Hürden in 11,13sec auf Platz 3. Im „Flachsprint“ über 60m erzielte sie in 8,92 sec. ihre zweitbeste bisher  gelaufene Zeit und belegte Platz 8.

 

 

 

 

 

Hallensportfest in Oberzier

Am 03. Februar nahmen trotz Karnevalszeit und Krankheit 14 Jungen und Mädchen der Altersklassen U8 und U10 am Hallensportfest in Oberzier teil. Für eine ganze Reihe  von ihnen war es die Wettkampf-Premiere. Auch unsere Kinder-Trainerin Helene erlebte – tatkräftig unterstützt von Dirk und Isabelle – ihre gelungene „Feuertaufe“.

Alle Kinder zeigten – so gut betreut - einen engagierten Wettkampf, mehrfach reichte es für eine Teilnahme am Endkampf bzw Endlauf. Aber auch die Kinder, die NICHT unter die besten Sechs kamen, verbesserten sich gegenüber dem Vorjahr zum Teil ganz gewaltig.

Bei den sechs- und siebenjährigen Mädchen (U8) hatte mit Tabea Kosmann nur ein Mädchen für den 30m-Sprint gemeldet. Tabea eiferte ihren großen Geschwistern schon toll nach und wurde mit  7,9 sec  Zehnte.

In der Altersklasse U10  (2009 und 2010) hatten sieben unserer Mädels gemeldet:

Noëlle  Hochmann schaffte es mit 6,3 sec in den Endlauf und wurde Sechst. Weitsprung erreichte sie mit 2,87m den 4. Platz.

Nele Schröder  verpasste den Endlauf mit ebenfalls 6,3 sec knapp und wurde Achte, dafür reichte es im Weitsprung zum Endkampf und mit 2,80m zu Platz 5.

Lea Werner verpasste den Endkampf im Weitsprung mit 2,52m als Siebte knapp und belegte im Sprint mit 7,0 sec. Platz 15.

Die fünf Mädels des Jahrgangs 2010 hatten es in diesem Jahr schwer, da sie mit den Neunjährigen in einer Startklasse antraten.

Prima schlug sich Joanna Sudermann, die mit 6,3 sec als Siebte den Endlauf knapp verpasste. Im Weitsprung belegte sie mit 2,48m Platz 9.

Amelie Daners erreichte zwei 12. Plätze. Sie sprintete die 30m in einem engen Feld in 6,6 sec und sprang 2,34m weit.

Maike Teichert wurde jeweils 16. Mit 7,3 sec im Sprint und 1,71m im Weitsprung.

Unser Neuling Hava Mislimi erreichte zwei 17. Plätze mit 7,5 sec im Sprint und 1,65m im Weitsprung.

Bei den sechs- und siebenjährigen Jungs (U8)  platzierte sich Vincent Daners  gegen ältere Konkurrenz im Weitsprung mit 2,20m als Achter. Im Sprint belegte er mit 7,5 sec Platz 13.

In der Altersklasse U10  waren gleich fünf BTV´ler des Jahrgangs 2010 am Start und mussten sich mit teils älteren Konkurrenten des Jahrgangs 2009 messen :

Sehr gut behauptete sich Jean François Schmitz, der im Sprint mit 5,8 sec den 3. Platz belegte und im Weitsprung mit tollen 3,10m Zweiter wurde.

Ebenfalls in beide Endkämpfe schaffte es Jannis Kosmann, der in 6,0 sec den 5. Platz belegte und im Weitsprung mit 2,70m Vierter wurde..

Jaro Schnitzler belegte im Weitsprung Platz 9 mit 2,55m und im Sprint Platz 14 mit  6,7 sec.

Theo  Nowotny wurde im Sprint Elfter mit 6,5 sec. Im Weitsprung belegte er mit 2,15m Platz 14.

Den 12. Platz im Sprint belegte Tim Rössler in  6,6 sec., außerdem wurde er im Weitsprung 13. mit 2,20m.

Herzlichen Glückwunsch an alle kleinen Leichtathleten, vielen Dank an die Betreuer und an die Eltern.

Im

 

Hallensportfest LT DSHS Köln

Am 28.01. war das Leichtathletik-Team des Birkesdorfer TV mit 14 Athletinnen und Athleten der Altersklassen U12-U16 beim Hallensportfest  in Köln vertreten.

Am Morgen gingen die „Großen“ an den Start. Zwar gab es diesmal  NICHT Bestleistungen im Minuten-Takt , trotzdem waren viele ansprechende Leistungen zu sehen. Neben fünf Podestplätzen unter den beste Dreien sprangen weitere acht Platzierungen in den Urkundenrängen der besten Acht heraus.

Benedikt Strack hatte bei den M15 nur für den Sprint und die Hürden gemeldet. Über 60m „flach“  bestätigte er mit 10,39 sec im Vorlauf seine deutlich verbesserte Sprint-Fähigkeiten und unterbot zum zweiten Mal die A-Norm für die LVN-Hallenmeisterschaften im März. Im Endlauf konnte er sich nicht noch einmal steigern und wurde mit 8,52 sec Fünfter. Über 60m Hürden konnte er zwar nicht ganz an seine tolle Zeit vom Dezember heran reichen, wurde aber mit guten 10,18 sec - nur um 2 Hundertstel geschlagen - sehr guter Zweiter und bestätigte auch hier noch einmal seine Qualifikation für die Nordrheinmeisterschaften.

Samia Bouarga (W14)  konnte mit 9,12 sec über 60m ebenfalls ihre verbesserte Sprintfähigkeit aus dem Vorjahr unter Beweis stellen und qualifizierte sich unverhofft für den Endlauf, in dem sie mit 9,17 sec Achte wurde. Im Kugelstoßen erreichte sie mit 7,64m exakt ihre Leistung des letzten Sommers und wurde Fünfte. Im Weitsprung musste Samia erstmals vom Balken springen und hatte Probleme mit dem Anlauf. Da sie bei ihren Sprüngen deutlich verschenkte, sind 3,80m (Platz 11) trotzdem im Rahmen ihrer Leistungen aus dem Vorjahr.

In der Altersklasse W13 gingen Sarah Kastenholz und Hannah Weidenbach an den Start. Sarah lief zunächst die 60m Hürden, kam in ihrer Paradestrecke ungewohnt mit dem Abstand zur 1. Hürde nicht zurecht, zog sich aber mit einem kurzen Rhythmuswechsel gut aus der „Affäre“ und wurde in 11,10sec noch Dritte. Zum Kugelstoßen fand sie diesmal keinen richtigen Zugang. Mit 7,46m blieb sie zwar hinter ihren Erwartungen zurück, belegte aber mit dieser für die Altersklasse guten Weite den 2. Platz. Für den Sieg hätte sie Bestleistung stoßen müssen. Hannah fand nach anfänglicher Unsicherheit immer besser in den Wettkampf, steigerte sich gegenüber dem Vorjahr um über einen Meter und wurde mit tollen 6,68m hinter Sarah Dritte. Im Weitsprung  haderten beide etwas mit Anlauf und Technik. Letztendlich standen für Sarah 4,25m und Platz 7 sowie für Hannah 3,81m und Platz 14 zu Buche.  Über 60m „flach“ blieb Sarah nur knapp über der 9 sec-Marke und belegte mit 9,02 sec Platz 6. Hannah lief mit 9,30sec etwas besser als letztes Jahr und wurde Elfte.

Die gleichaltrigen Jungs waren in der Altersklasse M13  mit Til Zuza, Silas Schnitzler und Jeremy Winkels zu Dritt angetreten: 

Zunächst zeigte Til  beidbeinig eine tolle Hürdentechnik, trotzdem reichte es  wegen des Vier-Schritt-Rhythmus und 12,09 sec „nur“ zu Platz 7. Hier muss jetzt der „Dreier“ her, dann sind Zeiten unter elf Sekunden möglich. Silas  hatte als einziger BTV´ler zum Hochsprung gemeldet. Mit neuen Schuhen war der Anlauf leider noch zu wenig konstant, so dass am Ende 1,30m und Platz 4 zu Buche standen. Aber insgesamt ging es nach deutlichen Schwächen im Herbst Anlauf-technisch wieder aufwärts.  Im  60m-Sprint  zeigten Silas (9,67 sec/ Platz 21) und Jeremy (10,05 sec/ Platz 26) noch deutliches Verbesserungspotential. Im Weitsprung gingen alle drei an den Start. Jeremy  sprang mit 3,53m (Platz 23) im Rahmen seiner bisherigen Bestleistung, Silas (3,95m / Platz 11) und Til (3,85m/ Platz16) hatten sich etwas mehr vorgenommen, kamen aber mit ihrem Anlauf nach der langen Winterpause nicht mehr zurecht. Im abschließenden Kugelstoßen konnte sich Til nach anfänglichen Schwierigkeiten über eine neue Bestweite von prima 8,86m freuen, mit denen er den ersten Platz belegte. Silas rutschte mit  6,15m als Achter auch noch in den Endkampf, konnte sich dann aber nicht mehr steigern. Jerry verpasste den Endkampf zwar, konnte aber mit 5,79m in seinem ersten Kugelstoßwettkampf und Platz 10 sehr zufrieden sein.

 

Die Altersklasse U12 ging am Nachmittag ebenfalls mit sieben Kindern an den Start und schlugen sich in der ungewohnten Leichtathletik-Halle in großen TN-Feldern gegen starke Kölner Konkurrenz gut. Auch hier platzierten sich mit Laura, Eva, Max und Fynn vier Kinder – alle im Hochsprung – unter den besten Acht und erhielten eine Urkunde.

Bei den Mädchen W11 (2007) gingen die noch Wettkampf-unerfahrenen Hanna Kosmann und Laura Heidersdorf an den Start. Beide freuten sich zum Auftakt über gute Hochsprung-Leistungen. Laura wurde mit 1,10m Achte, Hanna mit 1,05m Elfte. Im 50m-Sprint hatte Hanna mit 8,94 sec (Platz 33) die Nase gegenüber Laura (9,13 sec / Platz 39) vorn. Im Weitsprung erreichte Laura 2,98m und Hanna 2,86m.

Bei den Mädchen W10 hatte nur Eva Zuza (2008)gemeldet. Sie sprang zum ersten Mal Hoch und wurde mit 0,95m Sechste. Im Sprint verbesserte sich Eva in 9,58 sec (Platz 39) um zwei Zehntel, im Weitsprung kam sie mit der ungewohnten Absprungmarkierung jenseits des Balkens gar nicht zurecht (2,38m/ Platz 45).

Bei den Jungen M11 (2007) bilden Max Persov und Fynn Hochmann schon ein eingespieltes Wettkampf-Team. Im Hochsprung bewältigten beide die Höhe von 1,15m, womit sich Fynn aufgrund einer geringeren Anzahl von Fehlversuchen den 5. Platz vor Max sicherte. Im Sprint und im Weitsprung gewann dagegen Max die vereins-interne Konkurrenz mit 3,56m  (Platz 16) unhd 8,46 sec (PB, Platz 16), während Fynn 8,91 sec lief (Platz 25) und bei 3,25m (Platz 23) Anlauf-Probleme hatte.

Unsere jüngsten Jungs waren Simon Kosmann und Finn Stäppgens in der Altersklasse M10 (2008). Auch sie traten erstmals in einer LA_Halle an, hatten es mit riesigen Meldefeldern und starker Konkurrenz zu tun. Beide schlugen sich aber gut. Simon zeigte sich besonders im Sprint stark verbessert, wo er mit 9,05 sec (Platz 18) mehr als 3 Zehntel schneller als im Sommer war. Im Weitsprung fehlt ihm mit 2,94m (Platz 26) nicht mehr viel zur Drei-Meter-Marke. Die „knackte“ Finn in seinem allerersten Wettkampf und belegte mit 3,03m Platz 18. Über 50m lief Finn 9,25 sec und belegte Platz 28.

Insgesamt haben wir einen zwar langen und anstrengenden, aber auch erfolgreichen Wettkampf-Tag verlebt.

Vielen Dank an alle mitgereisten Eltern für das Interesse, die Mithilfe und das fröhliche Ausharren trotz fehlenden Kaffees … 

-          Im

 

 

Läufe im Januar 2018

Einzelne unserer Athleten nehmen in Eigenregie an Cross- und Volksläufen in der Region teil – mit guten Platzierungen in der Einzel- sowie in der Gesamt-Cup-Wertung.

 

RUR-Eifel-Cup 2017

Im Rur-Eifel-Cup erlief sich Flora in der vergangenen Saison – noch für den DTV startend - einen tollen 2. Gesamt-Platz in der Altersklasse WU14.

Sarah Kastenholz wurde in der gleichen Wertung Sechste.

 

43. Gillrather Crosslauf 2018

Beim 43. Gillrather Crosslauf wurde Flora Reimbold (2005) über 1,5km der Altersklasse WU14 Dritte in 5:20min.

 

Herzlichen Glückwunsch an die Mädels!

 

 

Sportabzeichen 2017

Auch im Jahr 2017 nahm der Birkesdorfer TV als einer von neun Stützpunkten im Kreisgebiet wieder die Leistungen für das Deutsche Sportabzeichen ab.

Vereins-Mitglieder, aber auch interessierte Nicht-Mitglieder können beim Birkesdorfer TV mittwochs auf dem Sportplatz hinter der Festhalle trainieren und nach Absprache mit den beiden Sportabzeichen-Prüfern Rolf Imdahl und Willi Schwalbach die Leistungen für Gold, Silber oder Bronze ablegen. So kommen neben einem „harten Kern“ von BTV-Sportlern verschiedener Abteilungen, die das Sportabzeichen jedes Jahr erringen, auch immer wieder Menschen aus dem ganzen Kreis-Gebiet hinzu, die das Sportabzeichen für die Bewerbung zu Ausbildung oder Studium benötigen.

 

Ein besonderes Jubiläum beging BTV-Senioren-Athlet Willi Schwalbach, der die Prüfung im Alter von 80 Jahren zum 35. Mal erfolgreich ablegte und damit einen neuen Vereinsrekord aufstellte, den bisher Heinz Bringezu mit 34. Prüfungen innehatte. Diese Leistung wurde mit einem besonderen Abzeichen und einer Ehrenurkunde belohnt.

Die Kinder und Jugendlichen der Birkesdorfer Leichtathletik-Abteilung legen jedes Jahr während des Sommertrainings auf der Kreissportanlage an der Euskirchener Straße bei Trainerin Bärbel Imdahl die Prüfungen für das Sportabzeichen ab.

     

Auch hier gab es 2017 einen neuen Rekord – über 50 Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis achtzehn Jahren schafften  die notwendigen Voraussetzungen im Sprint, Ausdauer-Lauf, Wurf und Sprung. Sie konnten traditionell bei der Weihnachtsfeier ihre Urkunden und Abzeichen in Gold, Silber oder Bronze in Empfang nehmen.

Bemerkenswert auch, dass besonders viele Kinder, die das Sportabzeichen zum ersten Mal ablegten, gleich die Voraussetzungen für  gold“ erfüllen konnten.

Sportabzeichen in Gold  (31x) Annika, Benedikt, Clara, Darja, Eslem, Eva Z., Felix, Finn, Flora, Florian, Franziska D., Fynn, Hannah, Helena, Jana, Jaro, Jule, Justin, Katharina, Lara,  Maximilian P., Marie, Melina, Merle, Nazraf, Nikolas, Nilo, Noelle, Sarah, Silas und  Til 

Sportabzeichen in Silber (17x): Amelie, Ayla, Christopher,  Jannis, Joanna, Hanna, Lea W., Leonie, Luca, Maximilian S., Nathan, Nils, Sara, Simon und Theo

Sportabzeichen in Bronze (10x) Franziska F., Johan, Maike R., Maike T. und Tim 

Mit Vincent Daners erreichte in diesem Jahr ein Kind in allen Disziplinen die erforderliche Punktzahl, für den das Sportabzeichen aufgrund seines Alters von erst fünf Jahren leider noch gar nicht vorgesehen ist. Er erhielt deshalb – ebenso wie zahlreiche andere BTV-Leichtathletik- Kinder der Jahrgänge 2010 -2013, die das Sportabzeichen in diesem Jahr noch nicht geschafft haben - als Lohn für ihre Anstrengungen und Ansporn für nächstes Jahr von ihren Trainern eine kleine Urkunde, auf der die von ihnen erreichten Punkte vermerkt waren.

Durch die langjährige Kooperation des Birkesdorfer TV mit der örtlichen Grund-schule, die insbesondere durch Willi Schwalbach gepflegt wird,  legten außerdem 2017 zahlreiche Kinder der KGS Birkesdorf erfolgreich die Leistungen für das Sportabzeichen ab und erhalten zum Schuljahres-Ende ihre Urkunden und Abzeichen.

 

 

BTV-Athleten in Düsseldorf erfolgreich

Mit unerwartet guten Ergebnissen kamen die Leichtathleten des Birkesdorfer TV vom Hallensportfest aus Düsseldorf zurück. Mitten aus dem Aufbautraining heraus konnten sich alle Athleten über neue persönliche Bestleistungen freuen:

Benedikt Strack steigerte sich im 60m-Sprint überraschend um fast acht Zehntel auf 8,23 sec und unterbot damit klar die Qualifikation für die LVN-Hallenmeisterschaften im März 2018. In seiner Spezial-Disziplin, den Hürden,  ist er bereits qualifiziert und steigerte sich nach einer sehr erfolgreichen Freiluftsaison jetzt auf der kurzen Hallen-Strecke auf   9,94 sec.

Auch die zwölfjährige Sarah Kastenholz legte nach einer furiosen Freiluft-Saison noch einmal nach. Aus fünf persönlichen Bestleistungen mit der Kugel, im Sprint, über die Hürden und über 800m sowie im Weitsprung sticht vor allem eine für die W12 hervorragende Sprungweite von 4,82m heraus, die bereits als LVN-Qualifikation für die Altersklasse W14 reichen würde.

In der gleichen Altersklasse freute sich die noch bis Jahresende für den Dürener TV startende Flora Reimbold vor allem über eine Steigerung  um knapp  vier Sekunden über 800m auf 02:43,99 min sowie über einen halben Meter mehr im Kugelstoßen (5,77m).

Auch Silas Schnitzler (M12) hatte einen guten Tag erwischt. Aus vier neuen Bestleistungen im Sprint, Sprung, Stoß und Lauf ragt eine neue Bestmarke über 800m mit 02:55,44 min sowie eine Steigerung über 60m um fast eine halbe Sekunde auf 9,62 sec heraus. Mit der Kugel verfehlte er die angepeilte Sieben-Meter-Marke mit 6,97m nur knapp.

Justin Mönks hatte in der Altersklasse MU18 für beide Sprint-Strecken gemeldet und freute sich vor allem über eine Steigerung über die 200m Strecke um fast eine Sekunde auf 25,99 sec..

Helena Imdahl gewann bei der weiblichen Jugend U18 das Kugelstoßen mit 11,77m  nur 6 cm unter ihrem Kreisrekord. Auch im Weitsprung  (4,71m) und im Sprint (8,91sec)  freute sie sich über eine aufsteigende Tendenz und einen überraschenden Platz unter den ersten Acht.

Annika Felter hatte bei den WU20 für den Sprint, Weitsprung und 200m gemeldet. Sie erzielte in allen drei Disziplinen eine neue Bestmarke und die Plätze 2-6. Besonders erfreulich war der Weitsprung mit 4,49m.

Diese guten Ergebnissen der BTV-Jugendlichen machen Lust auf ein ereignis- und erfolgreiche neue Saison 2018.

Weitere Informationen zu den Ergebnissen und Trainingsgruppen unter btv1864-leichtathletik.de.

 

 

3. Euregio Team Challenge in Essen/ Belgien

https://www.atletiek.be/organisatie/clubs/essense-atlcl

Zum dritten Mal trafen sich Mannschaften aus der Grenzregion Belgiens, Frankreichs, Luxemburgs, der Niederlande und aus dem Kreis Düren zu einem leichtathletischen Teamwettkampf.

In diesem Jahr ging es mit ca. 30 Aktiven sowie ähnlich vielen Zuschauern ins belgische Essen zu Team ESAK  in der Nähe von Antwerpen und wir BTV´ler waren mit acht Athleten erstmals mit von der Partie.

Nach 2,5h Busfahrt wurden zunächst bei trockenem Wetter die mitgebrachten Pavillons und Dagmars Massage-Liege aufgestellt, denn auf dem Platz gab es keine Tribüne und es waren im Laufe des Tages Regenschauer in Aussicht gestellt.

 

Nach einer kurzen Begrüßung durch den gastgebenden Essense Atletiekclub und dem Hissen der Flaggen zur eurpäischen Hymne gingen die Wettkämpfe zügig los.

Angeboten waren in jeder Altersklasse fünf Disziplinen aus dem Bereich Sprint, Wurf, Stoß, Sprung und Mittelstrecke, aus denen jeder Athlet mindestens vier Disziplinen wählen konnte, die mit ihren Mehrkampf-Punkten in die Wertung eingingen.

Auf diese Weise wurde zum einen der Mehrkampf-Sieger jeder Altersklasse ermittelt, zum anderen eine Gesamtwertung der teilnehmenden Clubs erstellt.